Freude am Tibet Terrier
     
  An-gi-ra's Tibet Terrier

Sie haben sich in den Kopf gesetzt, Ihre Familie mit einem Tibet Terrier zu vervollkommnen ?

Auf dieser Seite möchten wir Sie mit den Eigenheiten des Tibet Terriers vertraut machen, damit Sie sich keine Vorwürfe machen müssen, bei der Erziehung Ihres Schützlings versagt zu haben. Das Wichtigste um mit einem Tibet Terrier glücklich zu werden, ist ein großes HERZ !!! Denn er wird Ihnen so viel Liebe geben und hat verdient, diese Liebe von Ihnen erwidert zu bekommen, aber seine alltäglichen Verfehlungen müssen Sie auch verzeihen können. Die Verlockungen des Alltags sind so zahlreich, dass es viel zu oft vorkommt, dass unser lieber kleiner Tibi auf Ihre Erziehungswünsche pfeift und mal schnell noch die eine oder andere Stelle durchforstet bevor er sich ihnen zuwendet um vielleicht Ihrem Wunsch nachzukommen. Versuchen Sie es immer wieder ihn zu rufen irgendwann haben Sie Erfolg.

Sie besuchen die Hundeschule? Eine gute Idee, aber wundern Sie sich nicht, wenn er dort der gelehrigste aller ist und wenn es darauf ankommt, nichts klappt. Es wird schon werden, Sie müssen nur Geduld haben.

Sie beabsichtigen, einen schönen Schlafplatz zu besorgen? Dann vergessen Sie es, einen Weidenkorb zu kaufen. Zu empfehlen sind die in allen Farben und Ausführungen erhältlichen Kuschelbettchen. Man kann sie wunderbar in die Waschmaschine stecken, ohne dass sie ihre Form verlieren. Sie werden aber auch schnell feststellen, dass er am liebsten zu Ihren Füßen liegt oder zumindest in sichtbarer Entfernung.

Wichtig sind Spielsachen wie Quietschetierchen, Bälle, Zerrseil oder Stofftiere. Bei letzterem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich um Stofftiere für Kleinkinder handelt, da andere mit Silikonkügelchen gefüllt sein können, die Ihrem Liebling schaden, wenn er das Spielzeug einmal von innen betrachten möchte. Bitte unbedingt die Plastiknase und Augen des Stofftieres entfernen! Für die Zähne sind am begehrtesten die getrockneten Schweineöhrchen, dagegen sind Büffelhautknochen nicht so zu empfehlen, da sie leicht splittern können.

Die Sage der Tibeter: Einem alten tibetischen Aberglauben zufolge bringen Tibet Terrier dem Haushalt Glück. Der Wunsch, sich dieses Glück zu bewahren, hielt die Besitzer davon ab, ihre Hunde zu verkaufen oder sie mit anderen Rassen zu kreuzen. Einzige Möglichkeit einen Tibet Terrier zu bekommen, war als Dankesgeschenk.

Zum Wesen: Angenehmer Familienhund, mit Konsequenz gut erziehbar, Neigung zum Dickschädel. Intelligenz und Mut, weder ungestüm noch streitsüchtig mit anderen Hunden. Sehr selbstbewusst. Fremden gegenüber zurückhaltend.

Über die Geschichte des Tibet Terriers haben Sie sich bestimmt schon informiert, wenn nicht - es gibt gute Bücher verschiedener Autoren, die Ihnen diese Rasse im Einzelnen näher bringen und keine Frage offen lassen.

Möchten Sie mehr über unseren "Virus" Tibet Terrier erfahren, dann scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen.

Gisela & Rainer Römer, Friedrich-Ebert-Str. 199,

D-42549 Velbert, Tel. 0151-25385744

E-Mail: 1itavc@cityweb.de